Eröffnung des ersten LGBTI*-Bogensportparks in Europa

Nun ist es so weit – der Bogensportpark des 1. Gemeinschaftlichen BC Berlin e. V. ist eröffnet. Bei bestem Bogenwetter (warm und trocken) versammelten sich mehrere hunderte Berlinerinnen und Berliner, um den ersten schwullesbischen Bogensportpark Europas in Berlin und den Bogensport selbst kennenzulernen.

Der 1. GBC Berlin e. V. ist der europaweit einzige LGBTI*-Bogensportverein. Seit 2012 gibt es unseren Verein, seit 2013 trainieren wir in einer Sporthalle in Schöneberg, und zwei Jahre dauerten auch die Bemühungen, einen Freiluftplatz für diese Outdoorsportart zu finden. Was nicht einfach ist, wenn guter Verkehrsanschluss mit den Sicherheitserfordernissen und dem Platzbedarf zu vereinen ist.

Im Frühjahr haben wir unser Gelände in Westkreuz gefunden, an der Avus-Nordkurve. Wer nun aber meinte, mit einer Konzentrationssportart sei Autoverkehr nicht zu vereinbaren, der sah sich bei der Eröffnung eines Besseren belehrt. Die Berlinerinnen und Berliner standen Schlange, um es einmal auszuprobieren. Und standen sie erst einmal an der Schützenlinie, hatten sie den Bogen in der Hand und ausgezogen, dann war es ganz, ganz still. Bis dann die Pfeile flogen; bis man sie vergnügt aus der Scheibe zog, oder gelegentlich auch aus dem dahinter liegenden Wall. Zusätzlich ist er auch noch von einem Pfeilfangnetz gekrönt – sicherheitstechnisch ist bestens vorgesorgt.

Hier ist wirklich etwas Besonderes gelungen: In so kurzer Zeit einen solchen Platz „mitten“ in der Stadt überhaupt zu finden und dann eine Brache binnen weniger Wochen in einen nutzbaren Sportplatz zu verwandeln – das muss uns erst einmal jemand nachmachen!

Entsprechend war auch das Echo. Zur Eröffnung war der Präsident des Schützenverbandes Berlin-Brandenburg, Christian Strauß, erschienen, für den Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf Lothar Saßen (Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Schöneberg), für den Bezirk Schöneberg, in dem der 1. GBC Berlin e. V. beheimatet ist, Thomas Birk  (Abgeordneter für Schöneberg im Abgeordnetenhaus Berlin, Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen), der Geschäftsführer des LSVD Berlin, Jörg Steinert, und, nicht zuletzt, die R´n`B-Künstlerin Jabere. Und uns besuchten sogar noch Marlene Cieschinger (Die Linke) und Holger Pabst (Piratenpartei).

Gemeinsam durchschnitten wir das Regenbogenband. Und danach „prüfte“ Klaus für uns, ob der Platz auch schießtauglich ist, mit einem gezielten 40-m-Schuss – unter den gespannten Blicken der Zuschauer – und erwartungsgemäß traf er den Eröffnungsballon auch.

Danach war Tag der Offenen Tür. Viele Gäste konnten wir empfangen! Am Bogenstand wurden sie in die Grundlagen eingeführt, und mit Aufwärmübungen bereiteten sie sich auf das Schießen vor. Dann schritten sie zur Schützenlinie, wo sie durch Trainer und erfahrene Schützen angeleitet wurden. Und ging bei den ersten Passen auch gelegentlich etwas vorbei, waren es dann doch bei jedem Durchgang weniger Fehlschüsse. Bei so viel Spaß, bei so guter Stimmung blieben viele noch länger und nahmen auch unser Buffet in Anspruch. Bis dann, am Abend, der Regen kam und einen für alle schönen Tag beendete.

Wir als Vorstand danken tausendmal unseren Mitgliedern, dass sie hier mitgezogen haben, dass wir gemeinsam diese Sportstätte aufbauen und dann diese unsere Arbeit mit einem so schönen Fest krönen konnten. Die Zukunft ist jetzt ganz dem Sport gewidmet, getreu unserem Vereinsmotto: Ab ins Gold!





Michael Krause - 1. Vorsitzender - 1. Gemeinschaftlichen BC Berlin e. V.


Mittwoch, 15. Juli 2015 22:59:50