Bogensport in Berlin

Seit dem Herbst und der Aktion Ziel im Visier habe ich mich hier nicht mehr gemeldet, was nicht heißen soll, dass in der Zwischenzeit nichts in sportlicher Hinsicht passiert wäre, aber mir  fehlte in der Vorbereitung der Berlin Open 2013 schlicht die Zeit. Auf diese und die Ligawettkämpfe werde ich gesondert eingehen, daher nur ein kurzer Abriss der anderen Ereignisse.

Mit besonderer Freude können wir vermelden, dass es im Jugendbereich wieder einen Schützen vom BSC BB Berlin gibt, der den Sprung in den Nationalkader erreicht hat. Alexander Nehls hat sich dies durch seine hervorragende Platzierung bei den Ranglistenturnieren erarbeitet. Auch beim anschließenden Kaderlehrgang in Kienbaum, wo er den dritten Platz belegte, zeigte er eine sehr gute Leistung. Die Konsequenz daraus war die Berufung in das Team, dass Deutschland bei der Jugendweltmeisterschaft in Wuxi (China) vertrat. Bei seinem Debüt in einem derartig stark besetzten Feld erreichte er einen respektablen 33. Rang. Für das Jahr 2014 wurde er in den C-Kader des DSB berufen. Auch Cynthia Freywald (Jugend des BSC BB Berlin) schaffte die Berufung in den C-Kader. Carlo Schmidt, ebenfalls Jugend vom BSC BB Berlin wurde zum DC-Kader berufen. Für unseren Club ein hervorragendes Ergebnis, zeigt es doch, dass die kontinuierliche Nachwuchsarbeit ihre Früchte trägt.

Dies macht sich auch in den Landesligen und der Landesklasse unseres Verbandes bemerkbar. Es ist uns gelungen insgesamt mit 10 Mannschaften, von der Landesklasse bis zur 1. Bundesliga, also in allen der möglichen Ligen im Recurvebereich mit mindestens einer Mannschaft vertreten zu sein und dort wollen wir nicht nur dabei sein. Doch dazu mehr in gesonderten Beiträgen. Mit einem neuen Teilnehmerrekord fand unsere Vereinsmeisterschaft statt.

Der nächste berichtenswerte sportliche Höhepunkt waren die Kreismeisterschaften. Hier konnten wir mit Ausnahmen in der Schülerklasse B und C und in den Altersklassen die Titel erringen, soweit es Recurve betrifft. Die Titel in der Schülerklasse B und C holte sich der ebenfalls in der Jugendarbeit  sehr engagierte BSSC Olympia.

Auch im Verband gab es einen wichtigen Termin. Die Sitzung der Vereinsvorsitzenden/Präsidenten. Beherrschendes Thema, die Überarbeitung der Satzung des Schützenverbandes Berlin-Brandenburg. Hierzu gab es eine lebhafte und durchaus konstruktive Diskussion, die aber in Anbetracht der zahlreichen Wortmeldungen und Beiträge und der fortgeschrittenen Zeit beendet werden musste, um auch noch weitere Themen der Tagesordnung behandeln zu können. Beschlossen wurde aber, dass in diesem Zusammenhang eine Kommission eingesetzt wird, an die die Vorschläge und Einwendungen zur Satzung und deren Bearbeitung gerichtet werden können. Auch wir haben dies getan und begrüßen das Vorhaben unserem Verbandes den Zusatz "Fachverband für Schießsport und Bogenschießen" im Namen zu führen, ausdrücklich. Ist dies doch die logische Fortführung der Veränderung im DSB, unseres gemeinsamen Dachverbandes und zeigt erstmals sichtbar nach außen die Zugehörigkeit des Bogensportes zum SVBB.

Sportlich ging es weiter mit dem Höhepunkt des Bogensportes wohl nicht nur in Berlin, sondern in Deutschland mit Ausnahme vielleicht der Deutschen Meisterschaft, den 4. Berlin Open. Auch hierzu, wie zu den Ligen gibt es noch gesonderte Beiträge. 


Carsten Rauchhaus - BSC BB-Berlin


Mittwoch, 29. Januar 2014 23:20:22